»T«

Installation
Deutschland, Frankreich, Italien, 2018-20

Filmlänge 00:49:07
Auszug 00:01:56


01 Beamer / 16:9
01 Stativ
01 Roehrenbildschirm / 16:9
02 Lautsprecher
04 LED-Strahler
04 Leinwaende / Acryl / 1,40m x 1,80m
20 Holzbretter
40 Spanngurte
88 Eurokisten


In fragmentarischen Porträts erzählt »T« eine Geschichte des Triumphes. Es entsteht ein dichtes Geflecht aus Erinnerungen, Tagebucheinträgen und Gesprächen über die Auseinandersetzung mit den eigenen Zielen und Ängsten. Im Zentrum steht dabei eine aufstrebende Schauspielerin, die sich die Frage stellen muss, wie weit sie das Streben nach Erfolg von ihrem eigenen künstlerischen Anspruch entfernt.
Welches Schaffen kann Generationen überdauern und wo liegen die Grenzen des Menschseins?
Durch die Überlagerung von dokumentarischen Quellen, dem Spiel der Darstellerin und Schauplätzen des Triumphes, entsteht ein neues Netz aus Zusammenhängen und Assoziationen.


Text: M. Petsch